Heilsbronn | Kupferdiebe schlagen zu

Symbolbild

Der alte Wasserbunker im Klosterwald von Heilsbronn ist schon längst stillgelegt. Unbekannte haben sich das anscheinend zunutze gemacht und Kupferbleche im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen. Buchstäblich über Nacht sind etwa 64 Quadratmeter an Kupferdachplatten verschwunden. Verschwunden sind auch noch über 30 Meter einer Kastenrinne, die ebenfalls aus Kupfer war. Um das Metall zu stehlen und abzutransportieren, haben die Diebe auch noch den Maschendrahtzaun um die Anlage aufgeschnitten.