Heilsbronn | Standortsuche ICE-Werk: Auch Heilsbronn im Gespräch

Symbolbild

In diesem Werk werden täglich mehrere ICE-Züge fit gemacht: Die Bahn plant wie berichtet ein neues ICE-Werk für die Metropolregion Nürnberg. Im Gespräch sind nun laut einer Pressemitteilung der Bahn unter anderem Heilsbronn, Müncherlbach und Raitersaich als mögliche Standorte. Für diese Standorte wird die Deutsche Bahn entsprechende Gutachten für das Raumordnungsverfahren erstellen. Start ist im November. Standorte wie Nürnberg-Altenfurt/Fischbach oder Feucht erfüllen bereits die Voraussetzungen. In den letzten Monaten hat die Bahn die Flächensuche ausgedehnt. Mögliche Standorte und Kriterien sind miteinander verglichen worden. So wurde festgestellt, dass der Längenbedarf von 5,5 auf rund drei Kilometer reduziert werden konnte. Rund 400 Millionen Euro soll das neue ICE-Werk kosten. 450 neue Arbeitsplätze werden entstehen. Im Mai sollen laut Bahn auch die Bürger mit einbezogen werden.