Höchstadt | Unfall mit 60 Schulkindern

Auf der A3 bei Höchstadt ist heute früh ein belgischer Reisebus mit rund 60 Schulkindern in einen Unfall geraten. Es ist halb drei, als der Busfahrer einen abgestellten Verkehrssicherungsanhänger rammt. Der genaue Grund dafür ist noch offen. Der Fahrer selbst und fünf der Schulkinder erlitten leichte Verletzungen. Alle anderen kamen zum Glück mit dem Schrecken davon. Die Autobahn war zeitweise voll gesperrt. Bis ein neuer Reisebus organisiert war, kamen die Kinder erst einmal in einer städtischen Sporthalle unter.