Insingen | Insinger wollen Kreisverkehr

Gerade im Raum Insingen sind nach dem tragischen Verkehrsunfall die Menschen noch immer schwer geschockt. An einer Kreuzung an der Grenze nach Buch in Baden-Württemberg waren am Sonntag drei Fahrzeuge zusammengestoßen. Drei Menschen kamen ums Leben, sechs wurden teils schwerst verletzt. Jetzt fordert die Gemeinde Insingen mit einer Resolution dringend an dieser Stelle einen Kreisverkehr einzurichten. Bürgermeister Peter Köhnlechner:

„Wir sind alle noch tief erschüttert. Das ist für uns als Verantwortliche in unserer Gemeinde einfach nicht hinnehmbar, dass auf Straßen, die durch unser Gemeindegebiet führen, Menschen sterben müssen, nur weil ein bereits bekannter Unfallschwerpunkt nicht mit einem Kreisverkehr entschärft wird.“