Katterbach | PFC: LGL gibt Entwarnung

Symbolbild

Viele Menschen rund um den US-Standort Katterbach sorgen sich um giftige Chemikalien aus altem Feuerwehr-Löschschaum in Böden und Wasser. Aber wie steht es tatsächlich um die Gesundheit der Menschen vor Ort? Lassen sich diese Chemikalien auch bereits im Blut nachweisen? Das hat jetzt das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit LGL bayernweit an mehreren Standorten untersucht. Das LGL hat etwa Blutproben von Menschen aus Ansbach und Schwabach verglichen. Die gute Nachricht ist: es hat keine alarmierenden Unterschiede in den Blutproben festgestellt. Allerdings warnt das LGL. Dort wo die giftigen Chemikalien das Trinkwasser kontaminieren, können sie auch in das Blut gelangen.