Landkreis Ansbach | Halbzeit bei der Zeckensaison

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Je nach Witterung treten Zecken in Mittelfranken meist zwischen Anfang April und Ende Oktober auf. Laut einer aktuellen Zwischenbilanz des Landratsamtes Ansbach hat es dieses Jahr bislang drei Fälle von FSME, also der Hirnhautentzündung, gegeben und schon über 60 Fälle von Borreliose. Gegen letztere kann man sich leider nicht impfen lassen. Um einen Zeckenstich zu vermeiden, sollte man sich in den warmen Monaten möglichst nicht in hohem Gras aufhalten und falls doch: lange, helle und geschlossene Kleidung tragen.