Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen | Führungsgruppe Katastrophenschutz wieder im Einsatz

Symbolbild

Die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nimmt jetzt wieder ihre Arbeit auf. Grund ist die Corona-Pandemie und der ausgerufene Katastrophenfall. Zu Beginn der Pandemie ging es darum genug Masken und Desinfektionsmittel zu besorgen, teilt das Landratsamt mit. Da die Versorgung jetzt aber sichergestellt ist, beschäftigt sich die Gruppe mit dem Betrieb des Impfzentrums und der mobilen Teams. Zusätzlich spielt auch die Information eine wichtige Rolle. Ärzte brauchen Infos, deswegen ist ein Arzt im Team, der die niedergelassenen Kollegen informiert. Eine sehr wichtige Rolle spielt demnach auch das Gesundheitsamt, das Infektionsketten erkennen und durchbrechen soll.