Langenbruck | Mutmaßlichen Geldautomatensprenger dingfest gemacht

Symbolbild

Sie hatten jeweils einen hohen Schaden verursacht, als sie Geldautomaten gesprengt haben. Die Polizei hat jetzt einen der mutmaßlichen Geldautomatensprenger wohl schnappen können. Der 25-Jährige könnte demnach auch an einer Sprengung in Schwabach im Dezember 2021 beteiligt gewesen sein. Dabei war ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden. Bargeld hatten die Täter aber nie erbeuten können. Der junge Mann konnte nach umfangreichen Ermittlungen der Beamten dingfest gemacht werden. Ende April war er wohl von Tschechien nach Deutschland gekommen und hat mehrere Banken ausgespäht. Der Mann sitzt jetzt in U-Haft. In der Slowakei sind jetzt auch Wohnungen und Räume von mehreren Firmen durchsucht worden. Hier erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf eventuelle weitere Täter.