Langenloh | Hund rettet Herrchen das Leben

Nachdem bei einem Hausbrand in Langenloh ein Hund seinem Herrchen wohl das Leben gerettet hat, hat die Polizei Mittelfranken dazu jetzt weitere Details bekannt gegeben. Als das Feuer kurz vor 20 Uhr in dem Einfamilienhaus ausbricht, schläft der 69-jährige Bewohner tief und fest. Doch sein Hund bemerkt das Feuer und bellt so laut, dass er aufwacht. Der Mann und sein Hund können sich rechtzeitig aus dem Haus retten, während die Feuerwehr anrückt. Weitere Personen waren nicht im Haus. Obergeschoss und Dachstuhl brannten aus. Erst gegen 23 Uhr war alles gelöscht. Der Sachschaden liegt bei mindestens 100.000 Euro. Die genaue Ursache ist noch offen.