Lehrberg | Bei Halt zwei Wagen abgekoppelt

©Bundespolizei

Die Bundespolizei sucht aktuell Zeugen, die bislang Unbekannte bei den Gleisen in Lehrberg beobachtet haben. Ein Güterzug muss dort wegen einer Baustelle halten. Unbekannte nutzen den Halt am Lehrberger Bahnhof und koppeln zwei Wagen ab. Die Beamten stellen vor Ort fest, dass auch noch Betonplatten zwischen die Räder gelegt wurden. Laut dem Triebfahrzeugführer musste er etwa 30 Minuten halten, da dort eine Baustelle ist. In dieser Zeit müssen die unbekannten Täter also am Zug gewesen sein. Eine Fehlermeldung hat den Triebfahrzeugführer zum Glück rechtzeitig gewarnt. Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und des unbefugten Aufenthalts in den Gleisen. Wer etwas beobachtet hat, soll sich bei der Bundespolizei melden.