Lichtenau | Nach Unfall – wer ist jetzt gefahren?

Symbolbild

Einen rätselhaften Unfall muss jetzt die Ansbacher Polizei klären. Auf der A6 bei Lichtenau steht ein beschädigtes Auto auf dem Standstreifen. An dem Auto finden die Beamten einen Mann, der deutlich alkoholisiert ist. Da er einen Alkotest verweigert, muss eine Blutentnahme durchgeführt werden.
Der Mann sagt aus, dass er gar nicht selbst gefahren ist, sondern ein Bekannter aus dem Raum Zirndorf. Der sei unmittelbar nach dem Unfall zu Fuß von der Unfallstelle geflüchtet. Eine Fahndung bleibt aber ergebnislos. Am Unfallauto werden intensiv Spuren gesichert. Die Polizei ermittelt jetzt weiter. Die große Frage ist, ob der Bekannte wirklich gefahren ist oder ob es sich um eine Schutzbehauptung handelt. Der entstandene Schaden beträgt rund 5000 Euro.