Linden | Hubschrauberunfall war Pilotenfehler

©Radio Galaxy

Der Hubschrauber-Unfall bei Linden in der Nähe von Rothenburg geht vermutlich auf einen Fehler der Piloten zurück. Das hat jetzt die US-Armee gegenüber der FLZ eingeräumt. Wir hatten ja auch auf Radio Galaxy darüber ausführlich berichtet: Ende September kommt ein Hubschrauber vom Typ Apache so nah an die Hochspannungsleitungen, dass er die Stromleitungen kappt und notlanden muss. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Piloten fliegen mit Nachtsichtgeräten und haben wahrscheinlich die Leitungen übersehen, erklärte Oberst John Broam, der Kommandeur der 12. Heeresfliegerbrigade. Mittlerweile nehmen die beiden Piloten auch wieder an Übungsflügen teil.