LK Ansbach | S4 bis Crailsheim?

Symbolbild

Seit knapp anderthalb Jahren fährt sie von Nürnberg über Ansbach bis nach Dombühl und wieder zurück: Die S4. Vielen reicht das aber nicht, sie wollen eine weitere Verlängerung bis nach Crailsheim. Deshalb geben der VGN, die Bayerische Eisenbahngesellschaft und die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg demnächst ein Gutachten in Auftrag. Es soll zeigen, was möglich und was sinnvoll ist. Für Dr. Jürgen Ludwig, Landrat des Landkreises Ansbach, ist das ein wichtiges Projekt. Er sagt, da geht’s vor allem auch um die Lebensqualität:

„Bei uns im ländlichen Raum findet das Leben doch in weiten Teilen auf den Dörfern, aber auch in der Region selber statt. Die Menschen wollen und müssen mobil sein, sich bewegen können. Und da ist es mir wichtig, dass auch eine gewisse Auswahl da ist, dass man sich entscheiden kann: Fahr ich jetzt mit dem Auto oder fahr ich öffentlich? Mitunter ist es auch eine Reisekette, dass ich mit dem Auto zum Bahnhof fahre und dann weiterfahre. Und hier das Angebot zu verbessern und die Auswahl zu verbreitern, ist mir ein wichtiges Anliegen.“

Im September soll es erste Ergebnisse aus dem Gutachten geben. Die Verantwortlichen wollen sich aber nicht auf einen Zeitpunkt festnageln lassen, wann die S4 tatsächlich bis nach Crailsheim fährt.