Merkendorf | Ermittlungen eingestellt

Der Streit um ein brütendes Schwanenpaar in Merkendorf hat zumindest juristisch vorerst ein Ende. Wie die Fränkische Landeszeitung berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Ansbach das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Bürgermeister Hans Popp eingestellt. Popp war angezeigt worden, weil er ein Schwanenpaar aus dem Naturfreibad vergrämen wollte, das dort unter anderem die zur Reinigung angepflanzten Pflanzen gefressen hat. Der Schwanenmann ist erfolgreich umgesiedelt worden, die Schwanenfrau aber war hartnäckig, ist schließlich aber auch verschwunden.