Merkendorf | Schwanenpaar beschäftigt jetzt Staatsanwaltschaft

Symbolbild

Der Streit um ein Schwanenpaar in Merkendorf beschäftigt jetzt die Staatsanwaltschaft. Wie die Fränkische Landeszeitung berichtet, ist bei der Behörde eine Anzeige eingegangen, weil gegen das Tierschutzrecht verstoßen worden sein soll. Die Schwäne haben sich im Naturfreibad von Merkendorf niedergelassen. Das gefällt nicht allen. Sorge um die Sicherheit der Badegäste, um die Verschmutzung mit Kot und die natürliche Kläranlage führen die Gegner des Schwanenpaares ins Feld. Naturschützer haben den Schwanenmann eingefangen und an anderer Stelle ausgesetzt – die Henne hat sich bisher nicht fangen lassen. Jetzt muss die Polizei erst mal weiter ermitteln. Bis jetzt ist die Schwanenfrau weiter im Naturfreibad unterwegs.