Merkendorf | Zu müde zum Fahren

Übermüdet Auto fahren ist selten eine gute Idee. Im Fall eines jungen Mannes aus dem südlichen Ansbacher Landkreis, hat jetzt womöglich Sekundenschlaf zu einem Unfall geführt. Der Mann ist am Wochenende nachts in Merkendorf unterwegs. Mit seinem Audi A6 kommt er nach links von der Fahrbahn ab und kracht gegen ein geparktes Auto. Der Aufprall ist so heftig, dass der Airbag aufgeht und den Mann leicht am Finger und an der Nase verletzt. Polizeibeamte nehmen den Unfall auf und finden dabei heraus, dass der Mann womöglich kurz eingenickt war und deshalb von der Straße abgekommen ist. Er bekam eine Anzeige. Die Polizei weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass auch Übermüdung als Gefährdung des Straßenverkehrs gelten kann.