Mittelfranken | Erste Hilfe bei Badeunfällen

Die Temperaturen in Mittelfranken klettern nach oben, da zieht es viele von uns ans Wasser. Doch wo viele Menschen und tiefe Gewässer sind, drohen eben auch viele Gefahren. 374 Menschen sind im letzten Jahr in Deutschland ertrunken. Eine Zahl, die deutlich geringer sein könnte, wenn wir alle wissen, was im Ernstfall zu tun ist. Bernd Müller ist der Technische Leiter der Kreiswasserwacht Ansbach: Wenn wir jetzt am See oder im Freibad sind und sehen, da ertrinkt jemand, was sollen wir dann machen?


Dass wir den Ertrinkenden nicht anfassen ist sehr wichtig. Erwachsene oder Kinder entwickeln, wenn sie in Panik sind, Kräfte, die uns dann selbst in Gefahr bringen könnten.