Mittelfranken | Aktuell über 360 Corona-Fälle

Wegen der Corona-Pandemie will die Stadt Fürth jetzt eine sogenannte Drive-Through-Station testen. Sie wird für Corona-Verdachtsfälle getestet. Im Laufe der Woche soll sie den Betrieb starten. Es sollen aber nur Personen mit dem Auto anfahren, die eine Überweisung vom Hausarzt, dem Gesundheitsamt oder einem ärztlichen Bereitschaftsdienst bekommen haben. Einfach so vorbeikommen geht nicht, daraufhin weist die Stadt Fürth ausdrücklich hin. Währenddessen gibt es im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim drei weitere Fälle. Die Anzahl steigt in diesem Landkreis auf somit 21. Auch dort hat die Führungsgruppe Katastrophenschutz ihre Arbeit aufgenommen. In Nürnberg waren dem Gesundheitsamt bis zum Nachmittag 116 positiv getestete Personen gemeldet worden. Zehn davon sind allerdings wieder negativ getestet und aus der Quarantäne entlassen worden.