Mittelfranken | Ausgangsbeschränkung weitgehend eingehalten

Die Ausgangsbeschränkungen in Mittelfranken werden meist befolgt. Polizeidienststellen berichten, dass die meisten Menschen in der Region sich an die Beschränkungen halten. Die Inspektionen in Rothenburg und Weißenburg rufen dazu auf, auch weiter vernünftig zu sein und das Haus nur in den erlaubten Fällen zu verlassen.

Die Polizei versichert: wir sind weiter für die Menschen in der Region da. Gleichzeitig bitten die Beamten aber auch darum, die Notrufnummer 110 für echte Notfälle freizuhalten. Und um Verständnis wenn die Polizisten die Fenster der Streifenwagen geschlossen halten und über Außenlautsprecher kommunizieren. Wer sich nicht an die Beschränkungen hält, muss mit einem konsequenten Einschreiten rechnen. Zum Schutz aller, so der Chef der Polizei in Rothenburg. Kinder und Enkelkinder sollten bitte entsprechend über die Maßnahmen aufgeklärt werden.