Mittelfranken | Autofahren an Silvester

Wenn Raketen und Böller den Jahreswechsel begleiten, dann kann es für Autofahrer schnell gefährlich werden. Glasscherben und Müll können die Fahrt zur Zitterpartie machen. Karina Friedrich vom ADAC Nordbayern erklärt, auf was sich Autofahrer gefasst machen dürfen:

„Generell sollte man natürlich damit rechnen, dass man schnell abgelenkt ist. Zum einen verursachen da Feuerwerkskörper ziemlich viel Lärm und auch blitzartige Farbspiele, die zwar super schön sind zum Anschauen, aber beim Autofahren in der Dunkelheit natürlich auch stark ablenken können. Und zum anderen ist auch vermehrt mit alkoholisierten Personen zu rechnen, die dann plötzlich auf die Fahrbahn treten könnten. Dementprechend sollte man sich dann natürlich besonders vorausschauend und auch vorsichtig fortbewegen.“