Mittelfranken | Bahnpendler atmen auf

Die Bahnpendler in Mittelfranken können aufatmen. In der Nacht um 2 Uhr ist der Streik der Lokführergewerkschaft GdL beendet worden. Der Zugverkehr rollt jetzt wieder weitestgehend planmäßig. Zum Beispiel auf der viel befahrenen Pendlerstrecke zwischen Dombühl und Nürnberg gibt es kaum noch Verspätungen – auch zwischen Neustadt und Weißenburg nach Nürnberg stehen die Züge den Pendlern wieder zur Verfügung. Am Montag und gestern hat die Gewerkschaft zum Streik aufgerufen, der Zugverkehr war hier teils massiv beeinträchtigt.