Mittelfranken / Berlin | Schausteller demonstrieren in Berlin

Da die Schausteller in der Region und aus ganz Deutschland aktuell nicht auf unseren Volksfestplätzen stehen dürfen, rollen sie heute (2.7.) zu einer Großkundgebung mit ihren Fahrzeugen nach Berlin. Sie ziehen unter anderem am Wirtschafts- und Finanzministerium vorbei zum Brandenburger Tor. Dort gibt es ab 13 Uhr Ansprachen und einen traditionellen Fahnenmarsch. Auch der Vorsitzende des Süddeutschen Schaustellerverbands, Lorenz Kalb, will mit allen Mitteln gegen das Verbot von Volksfesten und Kirchweihen kämpfen:

Mit dem faktischen Berufsausübungsverbot durch die Corona-Maßnahmen sind aktuell mehr als 5.000 Familienunternehmen in ihrer Existenz bedroht, heißt es vom Deutschen Schaustellerbund.