Mittelfranken | Corona-Update für Mittelfranken

Es darf geheiratet werden, auch in Corona-Zeiten. Zumindest im Standesamt der Stadt Fürth, wie die Stadt jetzt mitteilt. Aber: Nur das Brautpaar selbst darf vor Ort sein. Gäste oder auch Trauzeugen müssen draußen bleiben. Währenddessen öffnet die Stadt Nürnberg jetzt ehemalige Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber. Und zwar für Obdachlose. Denn die Nächte sind derzeit frostig kalt. Rund 80 Plätze gibt es dort, alles Einzelzimmer. Die Zahl der gemeldeten infizierten Corona-Fälle in Mittelfranken ist um 43 auf 405 gestiegen, so das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen. In den letzten Tagen allerdings war die Zahl erheblich zurückgegangen. Ministerpräsident Söder aber sprach am Mittag dennoch von keiner Entwarnung.