Mittelfranken | Die Folgen des Sturms

Das Orkantief Burglind hat Mittelfranken durcheinander geschüttelt. Die Züge im Großraum Nürnberg fuhren vorsichtshalber den ganzen Tag über langsamer. Es kam auf mehreren Strecken zu Verspätungen. Durch die starken Regenfälle wurden vielerorts Straßen und Keller überschwemmt. Im Landkreis Weißenburg – Gunzenhausen ließ das Unwetter den Pegel der Altmühl so weit ansteigen, dass sogar einige Straßen gesperrt werden mussten. Das im Altmühlsee gestaute Hochwasser wird jetzt zum Teil in den Brombachsee übergeleitet.