Mittelfranken | Freibäder ziehen den Stöpsel

Die Freibäder in Mittelfranken lassen so langsam das Wasser ab und fallen bis zum nächsten Frühjahr in Winterschlaf. Vielerorts kann man aber noch ein paar Tage ins Wasser springen - und das ist dann meist auch wärmer als die Luft. Zum Beispiel in Neustadt/Aisch, sagte uns Sabine Hack:

Auch in Heilsbronn brauchen die Besucher im Wasser bestimmt nicht frieren, versicherte uns Matthias Henke:

Mit am längsten unter den mittelfränkischen Freibädern hat noch das Ansbacher Freibad geöffnet, so Michael Buchwald: