Mittelfranken | Futter für Piepmätze – aber richtig

Vielleicht haben Sie auch wieder Vogelfutter im Vogelhäuschen ausgestreut oder Meisenknödel aufgehängt. Dazu hat der Landesbund für Vogelschutz jetzt ein paar Tipps. Futterhäuschen, in denen die Vögel direkt im Futter stehen, sollten täglich gereinigt werden, rät der LBV. Futtersäulen, in denen das Futter einfach nachrutscht, seien da etwas praktischer. Katzen sollten in der Nähe von Futterstellen keine Versteckmöglichkeit haben. Und viele Pflanzen seien auch eine natürliche Futterquelle im Winter: zum Beispiel die Früchte von Weißdorn und Schwarzem Holunder.