Mittelfranken | Grippewelle kommt ins Rollen

Wir Mittelfranken scheinen wohl bessere Immunsysteme zu haben als der Rest des Freistaats. Mit aktuell 35 offiziell gemeldeten Grippefällen sind wir zumindest noch im unteren Bereich. Insgesamt gibt es über 800 Erkrankungen in ganz Bayern, das sind 200 mehr als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Die Zahlen hat das Landesamt für Gesundheit in Erlangen jetzt herausgegeben. Die Grippesaison hat diesmal zwar später begonnen, die Zahlen steigen jetzt aber sprunghaft an. Gleichzeitig geht auch der Norovirus um, aber auch hier bleibt Mittelfranken weitestgehend noch verschont.