Mittelfranken | Hauptzollamt kontrolliert Gaststätten

Symbolbild

Der Nürnberger Zoll hat jetzt mal Mittelfrankens Gaststätten unter die Lupe genommen. Das Ganze war Teil einer bundesweiten Kontrolle des Zolls im Gaststättengewerbe. Dabei ging es vor allem um den gesetzlichen Mindestlohn, korrekte Sozialversicherung und den Aufenthaltsstatus von ausländischen Beschäftigten. Knapp 50 Betriebe und rund 150 Personen hat das Hauptzollamt in Mittelfranken kontrolliert. Wie der Zoll Nürnberg mitteilt, habe sich dabei zehn Mal ein Verdacht ergeben. Sieben davon waren Verstöße gegen das Mindestlohngesetz und drei Fälle von vorenthaltenen Beiträgen zur Sozialversicherung.