Mittelfranken | Hitzeentwicklung im Auto

Der Fall sorgt diese Woche für Entsetzen in Mittelfranken. Vor dem Nürnberger Tierheim hat jemand eine Transportbox mit einem Welpen abgestellt – mitten in der prallen Sonne. Der Welpe lebt zwar noch, sei aber laut Tierheim völlig verstört und krank. Der Appell lautet deshalb wie jedes Jahr: bitte keine Tiere in der prallen Sonne stehen lassen, egal ob draußen oder im Auto. Hier werden aus 30 Grad innerhalb einer halben Stunde 46 Grad. Das kann schnell lebensgefährlich werden. Noch bis morgen Abend (18.06., 19:00 Uhr) gilt eine Hitzewarnung des Deutschen Wetterdienstes.