Mittelfranken | keine Kundgebungen am 1. Mai

Der 1. Mai wird auch im Jahr zwei der Corona-Pandemie stiller, als er es in früheren Jahren gewesen ist. Der Deutsche Gewerkschaftsbund Mittelfranken hat aufgrund der hohen Infektionszahlen alle geplanten Kundgebungen abgesagt. Der DGB hatte zwar Pläne ausgearbeitet, um die Veranstaltungen coronakonform durchzuführen. „Doch wir wollen nicht, dass nach dem 1. Mai die Intensivstationen überlaufen“, sagte Mittelfrankens DGB-Chef Stephan Doll.