Mittelfranken | Polizei warnt vor Falschmeldungen

Symbolbild

Die mittelfränkische Polizei warnt jetzt vor Falschmeldungen. Laut diesen Meldungen soll es zu mehreren Pferdediebstählen gekommen sein. Laut Polizei wird das jedenfalls in den letzten Wochen in den sozialen Medien verbreitet. Es werden wohl auch unbekannte Personen oder Fahrzeuge in der Nähe von Pferdeställen und Reiterhöfen gesehen. Als Beamte dort dann hinfahren, treffen sie diese auch an. Dabei handelt es sich aber um nichtsahnende Spaziergänger oder Pferdeinteressierte mit Kindern. Der Polizei Mittelfranken sind bisher weder Pferdediebstähle bekannt, noch sind konkrete Straftaten zur Anzeige gebracht worden. Bei den Beiträgen im Internet handelt es sich laut Polizei offenbar um Falschmeldungen. Lediglich im Bereich Roth werden drei Pferde in einem Stall gefunden, die aus noch unbekannten Gründen verletzt sind. Hierzu ermittelt aktuell die Polizei Roth.