Mittelfranken | Post warnt vor Geldgeschenken im Brief

Symbolbild

Und zwar: Geld im Briefumschlag. Wer in Mittelfranken kurz vor Weihnachten noch schnell so ein Geldgeschenk auf den Weg bringen will, sollte aber aufpassen. Das sagt jetzt ein Postsprecher. Unehrliche Postboten, die die Briefe öffnen, seien eher selten. Es gebe aber spezialisierte Verbrecher, die sich an privaten Briefkästen zu schaffen machen und gezielt Briefe mit Geld öffnen. Der Sprecher rät zu Überweisungen oder dem sogenannten Wertbrief. Sollte hier etwas wegkommen, haftet die Post.