Mittelfranken | reihenweise Impftermine abgesagt

© AstraZeneca

Nachdem das Gesundheitsministerium die Impfungen mit AstraZeneca vorerst auf Eis gelegt hat, fallen für zahlreiche Menschen in ganz Mittelfranken die Impftermine aus. Der Impfstoff werde auf Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts vorerst nicht eingesetzt, erklärten die Landratsämter für Ansbach und Neustadt/Aisch-Bad Windsheim. Sollten Sie bereits einen Termin für eine Impfung mit AstraZeneca haben, erhalten Sie per Email, SMS oder Telefon eine Absage. Zweitimpfungen sind ebenfalls ausgesetzt. Bleibt der Impftermin bestehen, erhalten Sie einen der beiden anderen Impfstoffe, nämlich BioNTech oder Moderna. Das Paul-Ehrlich-Institut rät zudem: Wer vor mehr als vier Tagen AstraZeneca erhalten hat und etwa anhaltende Kopfschmerzen oder punktförmige Hautblutungen hat, sollte seinen Arzt aufsuchen.