Mittelfranken | Schnelltests

Symbolbild

Ab dieser Woche müssen Betriebe Corona-Schnelltests bereithalten – und zwar für die Beschäftigten, die nicht im Homeoffice sind. Das stellt auch viele mittelfränkische Betriebe vor einige Herausforderungen. Was kostet das alles? Wo besorgen wir die Tests? Und vor allem: welche sind bei der Fülle der vielen Tests im Handel die Richtigen. Dazu Friedrich Kipf, der Geschäftsführer von „Kipf“ in Markt Berolzheim. Hier arbeiten rund 70 Mitarbeiter: