Mittelfranken | Schutz durch Schatten

Wer in Mittelfranken unterwegs ist, hat es wahrscheinlich schon gesehen: viele Flüsse und Bäche sind deutlich zurückgegangen. Eine Folge der langen Trockenheit mit wenig Niederschlag im Klimawandel.
Aber man muss sich mehr trauen, dann lässt sich auch diese Herausforderung bewältigen, fordert Thomas Keller, Leiter des Ansbacher Wasserwirtschaftsamtes. Bei der Gewässergüte habe man in den letzten Jahren ja auch schon viel erreicht, meint Keller: