Mittelfranken | Sensenmann im eigenen Garten

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Motorisierte Gartenwerkzeuge sind bei Hobbygärtnern immer beliebter. Doch für Igel, Spinnentiere und andere Tiere sind sie oft der Tod, warnt jetzt der Landesbund für Vogelschutz LBV in Hilpoltstein. Rasenroboter erkennen kleine Tiere nicht als Hindernis, noch größere Gefahr gehe von Fadenmähern und Freischneidern aus. Die werden gerne unter Hecken eingesetzt, dort wo die Igel gerne schlafen. Dem LBV seien inzwischen mehrfach Bilder zugeschickt worden, von Tieren die der Rasenroboter oder der Fadenschneider verletzt oder getötet haben.