Mittelfranken | So bleibt der Weihnachtsbaum ansehnlich

Es sind noch knapp drei Wochen bis Heiligabend. Trotzdem haben schon viele Mittelfranken ihren Christbaum in der Wohnung aufgestellt und geschmückt. Aber wie bleibt der Baum bis Weihnachten frisch und ansehnlich? Das haben wir Erich Megerlein gefragt. Seine Familie verkauft seit über 40 Jahren Weihnachtsbäume auf der Hofwiese in Ansbach.

„Generell empfehle ich, dass man auf Chemie verzichtet, sprich kein Glyzerin-Kauf. Denn das sind dann die Bäume, die schon länger geschlagen sind. Anstatt dessen einen relativ frischen Baum kaufen, der frühestens Ende November/Anfang Dezember geschlagen ist. Dann schneidet man eine Scheibe Holz ab, einen Zentimeter stark und stellt den Baum direkt ins Wasser. Dann bleibt er frisch, weil der Baum ist noch nicht ausgetrocknet, er nimmt weiter Wasser auf„, so Erich Megerlein.