Mittelfranken | Spargelbauern hoffen auf 2. Halbzeit

Wir alle hoffen wohl, dass es endlich wärmer wird – besonders aber die Spargelbauern in Mittelfranken. Bisher hat die nasskalte Witterung nämlich für eine eher durchwachsene Saison gesorgt. Und auch so manchem Kunden hat das Wetter wohl den Appetit auf das Frühlingsgemüse verdorben, der Umsatz läuft schleppend. Spargel braucht um die 20 Grad, um optimal wachsen zu können. Die soll es im Lauf der nächsten Woche auch bei uns in Mittelfranken geben. Vielleicht macht uns das dann mehr Lust auf das königliche Gemüse.