Mittelfranken | Streifen im Dauereinsatz

Die Corona-Krise bedeutet für die Polizei Mittelfranken ist erster Linie eins: jede Menge Überstunden. Schon seit Wochen sind sie verstärkt auf Streife, um nach Verstößen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu suchen. Dabei haben sie fast 300.000 Überstunden angehäuft – nur beim Präsidium München haben sich im bayernweiten Vergleich mehr Überstunden angesammelt. Da sind es nämlich fast 550.000.