Mittelfranken | verkaufsoffene Sonntage gefordert

Symbolbild

Die mittelfränkischen Oberbürgermeister und Landräte haben sich jetzt mit einem gemeinsamen Brief an Bayerns Staatsministerin Carolina Trautner gewandt. Sie soll den Weg frei machen für die verkaufsoffenen Sonntage – um damit den Einzelhandel in der Corona-Krise zu stützen und Arbeitsplätze zu sichern.

Gemeinsam fordern die Oberbürgermeister und Landräte vom Staatsministerium eine Ausnahmemöglichkeit bei der Sonntagsregelung. Der Einzelhandel brauche jetzt die Hilfe der Politik, lautet der dringende Appell. Innenstädte und Einkaufszentren mussten in der Zeit des Lockdowns etwa 70 Prozent weniger Besucher und vor allem Umsatzverluste hinnehmen. Dabei kämpfen Einzelhandel und Innenstädte eh schon gegen den Strukturwandel – Stichwort: Internethandel. Eine Sonderregelung für verkaufsoffene Sonntage könnte hier wenigstens einen teilweisen Ausgleich schaffen.