Mittelfranken | von der Sahara nach Mittelfranken

Mehlschwalbe ©Markus Glaessel, LBV Bildarchiv

Sie haben es aus der Sahara bis nach Mittelfranken geschafft – aber ausgerechnet hier müssen sie um ihr Überleben kämpfen. Damit gemeint sind die Rauch- und Mehlschwalben, die allmählich in unsere Region zurückkommen. Nach rund 12.000 Flugkilometern fehlt den Tieren bei uns aber das Nötigste zum Überleben, schildert der Landesbund für Vogelschutz in Hilpoltstein: Pestizide haben ein Insektensterben ausgelöst und Hausbesitzer beseitigen ihre angestammten Nistplätze an den Gebäuden. Der LBV ruft darum zum „schwalbenfreundlichen Haus“ auf. Es gibt spezielle Schwalbenboxen für die Hauswand und mit einem Brett darunter könne man auch die Fassade schützen.