Mittelfranken | Was piept denn da?

Was piept denn da? Das haben sich in diesem Jahr wieder tausende Menschen auch in Mittelfranken gefragt und bei der Stunde der Gartenvögel mitgemacht. Wie der Landesbund für Vogelschutz mitteilt, kam auch in diesem Jahr der Haussperling – oder auch Spatz – auf Platz eins. Danach kamen Amsel und Sperling. Die bayernweite Mitmachaktion verbindet der LBV mit einem Appell: wer etwas für die Vögel tun wolle, könne schon in seinem eigenen Garten damit anfangen und für einen naturnahen Garten mit heimischen Laubgehölzen, wilden Ecken oder auch ein paar Brennesseln sorgen.