Mittelfranken | Weiter teils hohe Pegel

Überschwemmte Wiesen und Straßen, voll gelaufene Keller: obwohl das Ansbacher Wasserwirtschaftsamt Teile der Wassermassen aus der Altmühl in den Brombachsee abgeleitet hat, heißt es mancherorts „Land unter“. Gerade wegen der Regenfälle in den letzten Stunden und auch in den kommenden Tagen rechnet der Hochwassernachrichtendienst im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen wieder mit steigenden Pegelständen. Das betrifft vor allem Aha und Treuchtlingen. In den Landkreisen Neustadt/Aisch-Bad Windsheim und Ansbach habe sich die Lage dagegen wieder etwas entspannt.