Mittelfranken | Weniger Straftaten im Corona-Jahr

Im Corona-Jahr 2020 ist anscheinend Dieben, Einbrechern und anderen Straftätern die Puste ausgegangen. Das Polizeipräsidium Mittelfranken hat jetzt seine Kriminalstatistik für das vergangene Jahr bekanntgegeben. Polizeipräsident Roman Fertinger fasste es so zusammen: „Noch nie wurden in Mittelfranken weniger Straftaten registriert und noch nie war die Aufklärungsquote so hoch“. Fast 79.000 Straftaten wurden bei der Polizei angezeigt – über 6 Prozent weniger als im Jahr davor. Und weil mehr als zwei von drei auch aufgeklärt werden, gehöre Mittelfranken damit zu den sichersten Regionen in ganz Deutschland, betonte Fertinger.