Neuendettelsau | Rinder wurden erschossen

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Foto: Symbolbild

Die beiden Jungrinder, die bei Neuendettelsau ausgebrochen sind und rund fünf Wochen auf der Flucht waren, mussten jetzt erschossen werden. Das hat uns die Besitzerin Heidrun Hörauf mitgeteilt. Die Tiere haben am Ende mehrfach die Staatsstraße überquert und so eine öffentliche Gefahr dargestellt. Die Kuh und der Bulle wurden von einem Jäger fachmännisch erlegt. Trotz des traurigen Ausgangs, möchte sich die Besitzerin ausdrücklich bei den Helfern bedanken, die alles versucht haben, um die Tiere doch noch einzufangen.