Neuendettelsau | Rücksichtslose Fahrer auf der A6

Auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg sind am Wochenende mitten in der Nacht zwei rücksichtslose Fahrer unterwegs. Kurz nach Mitternacht geht bei der Polizei die Meldung ein, dass auf der A6 eine Art Autorennen stattfindet. Eine Streife trifft dann auch, auf einem Parkplatz kurz nach der Anschlussstelle Neuendettelsau den 41-Jährigen an, der das Rennen gemeldet hat sowie den Wagen eines Beteiligten. Der Fahrer des Wagens hatte sich bei Ankunft der Polizei zunächst im Wald versteckt, jedoch kam der 29-Jährige kurz darauf freiwillig aus dem Versteck. Wie sich herausstellt, sind der 29-Jährige und ein weiterer Fahrer dem 41-Jährigen dicht aufgefahren, als dieser Lkws überholte. Letztendlich fuhren die beiden Fahrzeuge am Standstreifen vorbei und scherten vor dem 41-Jährigen wieder auf die linke Spur, wodurch sie ihn zum Abbremsen zwangen. Der 29-Jährige bremste den 41-Jährigen sogar ein weiteres mal von 130km/h auf etwa 30 km/h aus. Zudem fällt den Beamten auf, dass der 29-Jährige betrunken ist, ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 1,2 Promille. Nach einer Blutentnahme stellte die Polizei noch den Führerschein und den Fahrzeugschlüssel des 29-Jährigen sicher. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit im Verkehr und Nötigung im Straßenverkehr.