Feuchtwangen | neues Verkehrskonzept für Feuchtwangen

Eine Stadt komplett ohne Stau und mit flüssigem Verkehr und nur zufriedenen Verkehrsteilnehmern: Zugegeben, das wird wohl an den meisten Orten eine Utopie bleiben. Aber man kann es ja mal versuchen. In Feuchtwangen versucht die Stadt es zumindest mit einem Integrierten Verkehrskonzept. Dieses Konzept sieht vor, das Feuchtwangen in den nächsten zehn Jahren drei Hauptthemen anpacken wird. Die Kernstadt, in der eine Westtangente für Verkehrsentlastung sorgen soll. Die Altstadt mit dem Marktplatz, um die demnach der Durchgangsverkehr in Zukunft einen Bogen machen soll. Und als drittes will die Stadt den Radverkehr voranbringen – zum Beispiel mit besseren Bedingungen und wohl auch freier Fahrt in Feuchtwanger Einbahnstraßen. Insgesamt geht es um rund 200 verschiedene Maßnahmen. Was das alles kosten wird und welche Fördermittel Feuchtwangen bekommen kann, das ist noch offen.