Neustadt/Aisch | Bahnhof: Fußballfans prügeln sich

Übertriebene Fan-Liebe kann sehr gefährlich sein, das zeigt jetzt auch ein Polizeieinsatz in Neustadt a. d. Aisch. Am Abend muss ein Zug mit rund 220 Greuther-Fürth-Fans einen längeren Halt am Bahnhof Neustadt einlegen. In einer Bahnhofsgaststätte befinden sich aber schon Fans des 1. FC Nürnberg. Daraufhin ziehen sich rund 40 gewaltbereite Greuther-Fürth-Fans Masken und Sturmhauben über, rennen über die Gleise und werfen mit Stühlen und Steinen nach den Club-Fans. Außerdem gehen mehrere Angreifer mit den Fäusten auf einen Club-Fan los. Dieser ist so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungsdienst in eine Klinik muss. Erst als Verstärkungskräfte der Bundespolizei kommen, gelingt es der Polizei die beiden Fanlager zu trennen. Entsprechende Ermittlungsverfahren laufen.