Neustadt/Aisch | Hochmodernes IT-Zentrum eröffnet

Heute ist das sogenannte „BayernLab“ in Neustadt/Aisch offiziell eröffnet worden. Der hochmoderne Komplex im neu gestalteten Brauhaus-Areal ist eine Einrichtung für die digitale Wissensbildung. Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sagte bei der Einweihung, es sei für die Zukunft von zentraler Bedeutung, dass ganz Bayern von der digitalen Revolution profitiere und es kein Privileg von Großstädten werde.
Das BayernLab in Neustadt steht allen Bürgern, Schulen und Behörden offen und kostet keinen Eintritt. Hier kann man zum Beispiel mit einem Mini-Holodeck in virtuelle Welten eintauchen, oder den 3D-Drucker benutzen. Außerdem gibt es kostenloses WLAN. Auf dem neuen Brauhaus-Areal wird dann auch noch das Landesluftbildarchiv mit einem Museum entstehen und im Gewerbegebiet Kleinerlbach soll der sogenannte „BayernServer“ errichtet werden.