Neustadt/Aisch | Mittelfranken bei Handball-WM

Wenn heute Abend die Handballweltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark beginnt – dann sind zwei Mittelfranken buchstäblich ganz vorne mit dabei. Die beiden Brüder Richard und Reinhold Cesinger aus Neustadt/Aisch gehören nämlich zu den Kampfrichtern und werden bei fünf Spielen dabei sein. Richtig genießen werden sie die Spiele wohl nicht können, meint Reinhold Cesinger:

„Man muss immer voll konzentriert sein und es gibt Spiele, da hat man ‚relativ wenig zu tun‘. Aber es gibt auch Spiele, da geht es schon mal drunter und drüber. Man muss einfach mit den Schiedsrichtern kommunizieren, Blickkontakt haben und eben gegebenenfalls bestimmte Aktionen eben selbst bewerten. Sprich: wenn zum Beispiel ein Spieler reingeht, der nicht rein darf oder ein anderer noch nicht außen war, dann müssen wir reinpfeiffen und müssen das den Schiedsrichtern mitteilen. Diese Spieler werden dann auch bestraft.“

Morgen beim Spiel Japan gegen Mazedonien haben Richard und Reinhold Cesinger ihren ersten Einsatz.